2013

  1. Henry James – Portrait einer jungen Dame
  2. Albert Camus – Die Pest
  3. Gustave Flaubert – Madame Bovary
  4. Anne Brontë – Agnes Grey
  5. George Sand – Mauprat
  6. Eshkol Nevo – Wir haben noch das ganze Leben
  7. Michael Chabon – The Amazing Adventures of Kavalier & Clay
  8. Kurt Vonnegut – Slaughterhouse Five
  9. Max Brooks – World War Z
  10. E.M. Forster – A Room With A View
Advertisements

2 Kommentare zu “2013

  1. weshalb so viel weniger in diesem jahr als sonst; abgesehen davon, dass es noch nicht vorbei und der umfang einiger bücher beachtlich ist (oder ist sie nicht vollständig, da schon mal k. chopin fehlt)?!

    • Sie ist tatsächlich kürzer dieses Jahr, aber es fehlen auch drei, vier Bücher. Es blieb wenig Zeit zum Lesen, noch weniger zum Schreiben. Aber das ändert sich mit den Feiertagen hoffentlich zumindest temporär.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s